Der Moorbrand in Saddleworth

Im letzten Sommer hat es das Moor bei Saddleworth in der Nähe von Manchester erwischt. Es gab bei hohen Temperaturen einen Flächenbrand im Moorgebiet im Norden Englands. Starke Trockenheit hatte zu diesem Brand geführt.

Das Moorfeuer trat in großer Dürre auf. Es waren sehr hohe Frühsommertemperaturen, die wohl Auslöser des Moorbrands waren. Die Löscharbeiten wurden durch den Wind und den trockenen Torf behindert. Es kam sogar zu einer Evakuierung von Menschen aus Wohnhäusern, die von den Flammen bedroht waren. Es waren rund um die Uhr mehrere Dutzend Feuerwehrleute im Einsatz. Es dauerte drei Tage und zunächst schienen die Feuerwehrleute umsonst gegen die Flammen zu kämpfen.

Die Rauchentwicklung war gravierend. Es waren bis zu 150 Anwohner von dem Moorbrand betroffen. Es waren insgesamt fast tausend Quadratkilometer der Moorlandschaft betroffen. Letzten Endes blieb unklar, was das Feuer bewältigen konnte. Schließlich ließ es sich nach mehreren Tagen löschen. Auf jeden Fall ist das Moorfeuer in größter Frühsommerhitze entstanden.

Wo treten Waldbrände auf?

Waldbrände im Sommer sind nichts Ungewöhnliches. Erst im letzten Herbst hat es die Flächenwaldbrände in Kalifornien gegeben, bei denen ganze Siedlungen den Flammen zum Opfer fielen. Die Menschen, die in diesen Landstrichen wohnen, wissen eigentlich, dass eine Waldbrandgefahr vorhanden ist. Es ist aber so, dass man sich so lange sicher in seinem Haus fühlt, bis die Flammen vor der Haustür stehen. Für einige Prominente, auch Deutsche, war dieser Flächenbrand ein Schock. Einige Anwesen gingen ganz verloren. In Kalifornien gibt es fast jährlich diese Waldbrände, gerade wenn das Wetter allzu sommerlich warm ist und schon die Landschaft ausgetrocknet hat. Für die Menschen in der Nähe von Manchester war der Moorbrand eine Überraschung negativer Art. Nun hofft man, dass ein solches Feuer die Insel nicht wieder erwischen wird. Allerdings kennt man Waldbrände auch in Wales und Überschwemmungen waren schon häufiger an der Tagesordnung gerade in den Sommermonaten.