Was passiert mit dem Ozean beim Klimawandel?

Der Ozean ist beim Klimawandel entscheidend beteiligt. Hier ist zum Beispiel der Golfstrom zu erwähnen, der seinen Ursprung in der Karibik hat und auch in Westeuropa für angenehm mildes Klima sorgt. Der Golfstrom transportiert und speichert Wärme und ist auch Bestandteil des globalen Wasserkreislaufs. Geforscht wird an der Frage, wie sich der Golfstrom auf das Klima in Nordeuropa auswirkt und sich das Eis in Grönland zukünftig entwickeln wird. Der Golfstrom transportiert auch Gase und Partikel einmal quer durch den Ozean, hat also eine wichtige Austauschfunktion. Das hat Auswirkungen auf die Atmosphäre und ihre Strahlungsatmosphäre. Das Ganze hat ebenfalls Auswirkungen auf Meeresorganismen im Wasser und auf dem Meeresboden.

Was wird im Bereich des Ozeans erforscht?

Im Forschungsbereich kann man dabei auch auf zukünftige Lebensformen und Besiedelungen schließen. Klimaforscher können durch Untersuchungen des Meereswassers herausfinden, welche Klimaveränderungen in der Vergangenheit auf die Meeresbiologie gewirkt haben. Das ist ein Prozess der Vergangenheit, der Jahrtausende darstellt. Daraus kann man durch Auswertung der Klimaergebnisse schließen, welche Veränderungen im Klima zukünftig zu erwarten sind. Tatsächlich hat sich die Zusammensetzung des Meerwassers durch den Stoffaustausch nachweislich verändert. Wie sich der Ozean in tropischen Gegenden bewegt, gehört zum Forschungsfeld Zirkulation des Ozeans. Auch die Entwicklung im Bereich der Arktis ist eng verknüpft mit den klimatischen Bedingungen des Ozeans.

Klimawende vor 59 Millionen Jahren

Es gab zum Beispiel einen Kipppunkt in der Klimageschichte, an dem sich Meeresströmungen tief im Ozean so veränderten, dass es einen Rückschluss auf das Globalklima gab. Es ist 59 Millionen Jahre her, dass der Nordatlantik und der Südatlantik große Wassermengen ausgetauscht haben. Dies wurde anhand von Proben aus dem Meeresboden untersucht. Durch die verstärkte Zirkulation nahm der CO2-Gehalt in der Atmosphäre zu. Es kam zu einer Klimawende. Eine Kältezeit, die mehrere Millionen Jahre angedauert hatte, wurde beendet und eine Warmphase begann.